People, Passion, Purpose: Die Suche nach dem Sinn

„The opportunity to do business around purpose is one of the new frontiers for driving significant and meaningful change both inside and outside of a company.” (Shawn Parr, Fast Company)

Am Anfang jeder herausragenden Leistung steht die leidenschaftliche Begeisterung für eine Idee oder Sache. Dort, wo Menschen (People) einer gemeinsamen Leidenschaft (Passion) folgen, entsteht Sinn (Purpose) – also das, was Organisationen in ihrem Wesenskern ausmacht und sie im Innersten zusammenhält.  

© Fotolia.de

© Fotolia.de

Dass der Mensch „die wertvollste Ressource“ ist, Mitarbeiterzufriedenheit und Engagement im Wettbewerb Faktoren von strategischer Bedeutung sind, ist wahrlich nichts Neues. Auch hat sich herumgesprochen, dass Menschen ihr berufliches Potenzial dann am besten ausschöpfen, wenn sie ihrer Begeisterung folgen, ihre individuellen Talente und Fähigkeiten einsetzen und sich mit dem Unternehmenszweck identifizieren können.

Meist repräsentiert die Unternehmensvision das, was das Management in einer unbestimmten Zukunft erreichen möchte (… „Global führend mit Marken und Technologien“ oder „… die Aufzugsfirma mit den international zufriedensten Kunden, Arbeitnehmern und Aktionären zu sein“…). Und das ist leider selten wörtlich zu nehmen, noch ist es für MitarbeiterInnen und Kunden inspirierend – im schlimmsten Fall ist es unglaubwürdig und unerreichbar.

Wenn ein Unternehmen sich auf den Weg macht, seinen Existenzgrund und Wesenskern (Purpose) zu definieren oder im Wandel der Zeit neu zu formulieren, dann mag das an der Oberfläche nach Visionsarbeit aussehen. Wer tiefer blickt, kann jedoch erkennen dass es sich hierbei um eine Form von strategischer Arbeit mit tiefgreifender Wirkung handelt.

Ein Purpose Statement transportiert verständlich nach Innen und Außen, weshalb und wofür es das Unternehmen in der Welt gibt, welche Rolle es im Leben der Menschen spielt, und was sein Kerngeschäft ist.

Mein aktueller Favorit ist das Purpose Statement des österreichischen Startup Unternehmens SeniorPad ® – die Home Care Solution für Senioren. Es beantwortet mit klarer Sprache die drei Kernfragen des Golden Circle nach Simon Sinek („Start With Why“, 2009) Why-How-What in genau dieser Reihenfolge…

  • Wir glauben, dass wir den Alltag älterer Menschen erleichtern und verbessern können und ihnen damit ein bereichertes Leben in den eigenen vier Wänden und sozial integrierter in die Familie ermöglichen können. Somit können wir den finanziellen und sozialen Herausforderungen durch die Überalterung der Gesellschaft entgegenwirken. 
  • Dies realisieren wir durch den intelligenten Einsatz modernster Technologien (IKT), die es älteren Menschen auf intuitive Art und Weise ermöglichen komplexe Services einfachst in Anspruch nehmen zu können und es Ihren Angehörigen erlauben mit geringem Aufwand mit ihnen in Kontakt zu bleiben. 
  • Das SeniorPad ist eine Hard-/Software und Service-Lösung für einen seniorengerechten längeren Verbleib im Eigenheim. Es setzt auf modernsten Technologien auf und integriert diese in ein leistbares Businessmodell um die 4 Grundbedürfnisse von Senioren Versorgung, Sicherheit, Sozialisation, Kommunikation abzudecken.

Unternehmen müssen Geld verdienen, um ihren Fortbestand zu sichern. Nicht alle tragen so offensichtlich wie SeniorPad® zur Lösung eines gesellschaftlichen Problems bei. Dennoch geht es bei praktisch allen Organisationen darum,  jenen Gemeinschaften (Kunden), in deren Dienst sie sich stellen, Identifikation und einen nachvollziehbaren Nutzen anzubieten und sie damit längerfristig für sich zu gewinnen. Um noch einmal mit S. Sinek zu sprechen…

„People don’t buy WHAT you do, they buy WHY you do it.“ 

Die Beschäftigung mit dem “Purpose” ist selbstverständlich nicht das Privileg von Social Startups. Die U.S. amerikanische Fluggesellschaft South West Airlines, etwa, ist ein häufig zitiertes Beispiel. Den Kunden gefällt „Freedom to Fly“ – niedrige Tarife, viele Flüge zu vielen Destinationen und das freundlichste Service an Bord einer U.S. Airline. Die Autonomie, welche die MitarbeiterInnen in vielen Bereichen genießen, schlägt sich nicht nur in hoher Kundenzufriedenheit sondern auch in der finanziellen Performance des Unternehmens nieder: 40 Jahre profitables Wachstum sind in der Luftfahrtindustrie eine wirkliche Ausnahme.

Die wiederkehrende Auseinandersetzung mit der Frage nach dem „Warum“, bevor das „Was“ oder „Wie“ kommuniziert wird, ist in Zeiten hoher wirtschaftlicher Dynamik  und Komplexität ein unverzichtbarer Baustein für den Unternehmenserfolg. Denn welches Unternehmen kann sich heute noch ernsthaft der Illusion hingeben, dass Erfolg bloß mit der kurzfristigen Befriedigung von Shareholder Interessen gleichzusetzen ist?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu „People, Passion, Purpose: Die Suche nach dem Sinn

  1. Pingback: „People don’t buy WHAT you do, they buy WHY you do it.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>